Die Wohnstätte Marsweg

Integriertes Wohnen im Herzen der Fürther Südstadt

Die im Mai 2011 neu eröffnete Wohnstätte am Marsweg bietet Wohnplätze für insgesamt 30 Menschen mit Behinderung. Auf den drei Gruppen leben jeweils zehn Personen in einer partnerschaftlichen Wohngemeinschaft. Die meisten von ihnen arbeiten in den Werkstätten der Lebenshilfe. Die Wohnstätte ist eine vollstationäre Einrichtung. Das bedeutet, die Mitarbeiter sind außer zu den Werkstattzeiten rund um die Uhr vor Ort; nachts ist eine Nachtwache anwesend. Ein „Probewohnen“ im Rahmen von Verhinderungspflege ist jederzeit möglich.

Jeder Bewohner hat ein eigenes Zimmer sowie ein eigenes Bad mit Waschbecken, WC und Dusche zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es verschiedene Gruppenräume wie Küche, Wohnzimmer und einen Gemeinschaftsraum. Die einzelnen Gruppen sind miteinander vernetzt, wirtschaften aber getrennt voneinander. Jede Wohngruppe wird von einem professionellen Team - bestehend aus vier bis fünf qualifizierten Mitarbeitern – begleitet. Die Mitarbeiter sind werktags morgens und abends, an arbeitsfreien Tagen ganztags anwesend.

„Unser Ziel ist es, dass sich die hier lebenden Menschen mit Behinderung wohlfühlen und – ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen entsprechend - so selbstständig wie möglich leben können“.

Danach richtet sich auch die durch die Mitarbeiter gegebene Begleitung, die individuell mit den einzelnen Bewohnern abgestimmt wird. Die Spannbreite geht hierbei von Hilfe bei der Pflege über Begleitung von Arztbesuchen bis hin zur Partnersuche im Internet.

Kontakt

Wohnstätte Marsweg

Marsweg 19
90763 Fürth

Tel.: 0911/977 90 - 222
Fax: 0911/977 90 - 223

E-Mail: s.guenther@lebenshilfe-fuerth.de

Ansprechpartner:
Susann Günther
Einrichtungsleitung